Kosmetiktücher
Kosmetiktücher Funny Kosmetiktücher Funny
Artikel-Nr.: 052A
Lagen: 2-lagig
Abmessung: 21 x 20,5 cm
Material: Zellstoffpapier
ab 0,55 € *
100 Blatt (0,01 € / 1 Blatt)
Kosmetiktücher Würfel SemyCare Kosmetiktücher Würfel SemyCare
Artikel-Nr.: 88061A
Lagen: 3-lagig
Abmessung: 20,5 x 20,5 cm
Material: Zellstoffpapier
ab 0,90 € *
60 Blatt (0,02 € / 1 Blatt)
Kosmetiktücher Quicky Kosmetiktücher Quicky
Artikel-Nr.: 99052A
Lagen: 2-lagig
Abmessung: 20 x 20,5 cm
Material: Zellstoffpapier
ab 0,70 € *
100 Blatt (0,01 € / 1 Blatt)
Kosmetiktücher Semy Care Kosmetiktücher Semy Care
Artikel-Nr.: 88052A
Lagen: 2-lagig
Abmessung: 21 x 20,5 cm
Material: Zellstoffpapier
ab 0,70 € *
100 Blatt (0,01 € / 1 Blatt)
Zuletzt angesehen

Kosmetiktücher – die seidenweichen Tücher

Sie sind in einer praktischen Spender-Box verpackt, können einzeln mit einem Handgriff entnommen werden und sind für zahlreiche Anwendungen im Haushalt und unterwegs geeignet. Kosmetiktücher stellen dank ihrer praktischen Verpackung und der angenehm weichen Struktur wahre Alleskönner dar und fehler daher in keinem Haushalt. Von der täglichen Kosmetikpflege bis zum praktischen Reinigungstuch für unterwegs dienen die Kosmetiktücher vielen Zwecken. Die Bezeichnung „Kosmetiktücher“ weist nur auf einen Bereich der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten hin, wobei dies natürlich für viele die wichtigste Aufgabe darstellt.

Anwendungsbereiche der Kosmetiktücher

Die Tücher werden zum Abschminken, zur Korrektur kleiner Make-up-Fehler oder als Bestandteil der täglichen Kosmetikpflege genutzt. Da sie eine weiche Oberfläche besitzen, fühlen sie sich sehr angenehm auf der Haut an. Ein weiterer Vorteil in Hinblick auf die Anwendung im Kosmetikbereich: Die Tücher können sehr gut Flüssigkeiten bzw. fetthaltige Substanzen aufnehmen. Dadurch beseitigen Sie schnell einen glänzenden Teint, Cremereste oder kleine Ausrutscher mit der Wimperntusche. Die sanfte, hautschmeichelnde Textur der Kosmetiktücher macht sie aber auch zu einem beliebten Hilfsmittel für die Säuglingspflege, z.B. um schnell Essensreste wegzuwischen. Außerdem werden die Tücher häufig als Ersatz für Taschentücher genutzt, weil sie einfach schneller aus der Box entnommen werden können. Die Tücher sind jedoch nicht nur für den häuslichen Einsatz sehr praktisch, sondern auch für unterwegs, z.B. im Auto, um mit einem Handgriff den Spiegel zu wischen oder sich die Hände zu säubern. Kosmetiktücher werden meist in Boxen aus Pappe angeboten. Die Kosmetikboxen lassen sich jeweils durch einen perforierten Verschluss öffnen. Danach kann man die Tücher einzeln entnehmen, so dass stets ein absolut hygienischer Umgang gewährleistet ist. Außerdem kann man die Kosmetiktücher ohne Probleme einhändig entnehmen. Das ist praktisch wenn ein Baby oder Kleinkind auf dem Arm wartet und man nur eine Hand frei hat. Wer besondere Ansprüche hat, benutzt einen Spender, der den Tüchern eine vornehme Erscheinung verleiht.

Kosmetiktücher sind das Beste

Erstens gehören Kosmetiktücher in jeden Haushalt, weil man sie einfach zu allen möglichen Gelegenheiten braucht. Zweitens will man natürlich eine gute Qualität haben, wenn man sich schon für Kosmetiktücher interessiert. Sie haben oben ja bereits gelesen, für was die Kosmetiktücher alles benötigt werden. Immer dann wenn man beim Abwischen von etwas ganz sanft sein möchte, nimmt man ein Kosmetiktuch. Die Box steht schon griffbereit da oder sollte es zumindest. Tatsächlich gehören diese Boxen für Kosmetiktücher in jedes Zimmer. Denn Ihr Baby, Ihr Schnupfen oder die Tränen Ihres Kindes kümmern sich ja auch nicht darum, wo Sie sich in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus gerade aufhalten. Sie nehmen sich eines der Kosmetiktücher und haben damit die sanfteste Variante, um eine Schnupfennase sauber zu bekommen. Gerade am dritten oder vierten Tag Schnupfen, wenn die Nase schon ganz gerötet und aufgescheuert ist, mag man gar nichts anderes mehr nehmen. Das gilt genauso für den Baby-Po, wenn er schon wieder wund ist. Man kann es einfach nicht immer verhindern, aber dann hat man wenigstens die Kosmetiktücher in der Nähe. Wenn es darum geht etwas aufzusaugen, nehmen Sie die Kosmetiktücher in 3-lagig. In 3-lagig sind sie nicht nur weicher, sondern können auch mehr Flüssigkeit aufnehmen, das ist klar. Wenn es aber darum geht, dass Sie die Kosmetiktücher ganz klein zusammenfalten möchten, dann sollten Sie die Tücher in 2-lagig benutzen. Das ist zum Beispiel beim Abschminken wichtig, wenn Sie in die Augenwinkel hinein säubern möchten. Aber auch, wenn Sie die Nasenlöcher vom Baby reinigen möchten, sind Sie mit den Kosmetiktüchern in 2-lagig besser bedient. Lange Rede, kurzer Sinn: Sie brauchen Kosmetiktücher, eine Box für jedes Zimmer, eine in den Wagen und am besten ein paar Boxen auf Vorrat.

Natürlich sollten Kosmetiktücher eine gute Qualität haben

Wenn Sie sich ein wenig in der Produktion von Zellstoff auskennen, dann wissen Sie, dass der Zellstoff eines modernen Herstellers eine hohe Qualität aufweist. Und zwar jeder Zellstoff, der aus frischen Fasern gewonnen worden ist. Es gibt keine großen Unterschiede zwischen den Zellstoff-Qualitäten. Der einzige Unterschied besteht höchstens in der Herkunft der Fasern. Wenn man zur Produktion der Kosmetiktücher Recyclingfasern verwenden würde, hätte man spürbare Unterschiede. Das liegt daran, dass die Zellstoff-Fasern aus Recycling-Papier wesentlich kürzer sind als die Fasern aus frisch eingekochten Holzschnitzeln. Je länger die Fasern aber sind, desto leichter verschlingen sie sich beim späteren Pressen ineinander. Dieses Pressen fällt für Kosmetiktücher besonders intensiv aus, damit der Zellstoff dichter ineinander gepresst wird und später eine glattere Oberfläche erhält. Mit diesem Pressen und den längeren Fasern hält der Zellstoff besser zusammen und die Lagen können dünner gesägt werden. Das stimmt, die Lagen der Kosmetiktücher werden wie beim Toilettenpapier in 1-lagig, 2-lagig oder 3-lagig, tatsächlich gesägt. Es braucht also frischen und reinen Zellstoff, damit sich so dünne Lagen ergeben, wie sie die Kosmetiktücher aufweisen. Wenn die Lagen dann aufeinander gelegt werden, bilden sich viele winzige Lufteinschlüsse zwischen den Lagen. Damit werden die Kosmetiktücher praktisch gefedert und noch weicher für die Haut. 3-lagig wird dann natürlich noch weicher als 2-lagig, weil ja noch mehr Luft vorhanden ist. Diese Zwischenräume saugen auch die Feuchtigkeit auf. Manche Kosmetiktücher sind mit bestimmten Mitteln getränkt, die sie so ähnlich wie manche Sorten Taschentücher noch weicher und sanfter erscheinen lassen. Solche Mittel können allerdings bei manchen Personen Empfindlichkeiten auslösen.