Papierhandtücher
Papierhandtuch weiß, ZZ/V-Falz, 25x21cm Papierhandtuch weiß, ZZ/V-Falz, 25x21cm
Artikel-Nr.: 88060
Lagen: 2-lagig
Abmessung: 25 x 21 cm
Material: Zellstoffmixpapier, geprägt
ab 26,00 € *
4000 Blatt (6,50 € / 1000 Blatt)
Recycling Papierhandtuch ZZ/V-Falz Recycling Papierhandtuch ZZ/V-Falz
Artikel-Nr.: 99048
Lagen: 1-lagig
Abmessung: 25 x 23 cm
Material: Recyclingpapier, geprägt
ab 17,80 € *
5000 Blatt (3,56 € / 1000 Blatt)
Papierhandtuch hochweiß, ZZ/V-Falz Papierhandtuch hochweiß, ZZ/V-Falz
Artikel-Nr.: 058
Lagen: 2-lagig
Abmessung: 25 x 21 cm
Material: Zellstoffpapier, Microprägung
ab 26,80 € *
4000 Blatt (6,70 € / 1000 Blatt)
Papierhandtuch grün, ZZ/V-Falz, 2-lagig Papierhandtuch grün, ZZ/V-Falz, 2-lagig
Artikel-Nr.: 059
Lagen: 2-lagig
Abmessung: 24 x 21,5 cm
Material: Zellstoffpapier, geprägt
ab 30,70 € *
4000 Blatt (7,68 € / 1000 Blatt)
Papierhandtuch weiß, C-Falz Papierhandtuch weiß, C-Falz
Artikel-Nr.: 063
Lagen: 2-lagig
Abmessung: 23 x 31 cm
Material: Zellstoffmixpapier, geprägt
ab 28,80 € *
2880 Blatt (10,00 € / 1000 Blatt)
Papierhandtuch grün, ZZ/V-Falz, 1-lagig Papierhandtuch grün, ZZ/V-Falz, 1-lagig
Artikel-Nr.: 065
Lagen: 1-lagig
Abmessung: 25 x 23 cm
Material: Recyclingpapier, geprägt, krepp
ab 19,00 € *
5000 Blatt (3,80 € / 1000 Blatt)
Papierhandtuch weiß, ZZ/V-Falz, 2-lagig Papierhandtuch weiß, ZZ/V-Falz, 2-lagig
Artikel-Nr.: 88056
Lagen: 2-lagig
Abmessung: 24 x 21 cm
Material: Zellstoffpapier, geprägt
ab 22,90 € *
3200 Blatt (7,16 € / 1000 Blatt)
Zuletzt angesehen

Papierhandtücher für trockene und saubere Hände

Gerade auf Toiletten und in Badezimmern, die von mehreren Personen genutzt werden, sind Handtücher aus Baumwolle heutzutage keine Option mehr. Damit alle Besucher nach dem Toilettengang trotzdem immer trockene und saubere Hände haben, sind Papierhandtücher die bessere Wahl. Papierhandtücher sind besonders hygienisch, da sie nach einmaliger Benutzung entsorgt werden.

Die Keimbelastung bei Handtüchern aus Baumwolle
Klassische Handtücher sind dagegen ein idealer Nährboden für Keime, da die Handtücher trotz warmer Umgebung nur langsam trocknen. Sobald ein Handtuch von mehreren Personen benutzt wird, kann es so die Übertragung von Erkältungen erleichtern, was durch die Benutzung der Papierhandtücher vermieden wird. Tatsächlich sollte ein normales Handtuch alle ein bis zwei Tage in die Wäsche. Nur mit einer echten 60 Grad Wäsche werden die Keime wirksam beseitigt. Dazu kommt noch ein kritischer Punkt. Wenn Sie ein Handtuch im feuchten Zustand in den Wäschekorb befördern, können die Keime auch auf die anderen Wäschestücke übergreifen. Daher sollten Sie zumindest die 40 Grad Wäsche und die 60 Grad Wäsche in unterschiedlichen Wäschekörben aufbewahren. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, schaffen Sie sich dazu auch noch einen Seifenspender an. Als letzte Vorsichtsmaßnahme empfiehlt es sich dann noch, Ihre Türklinken jeden Tag einmal gut abzuwischen, dann kann der nächste Winter kommen.

Papierhandtücher gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen

Wer sich umschaut entdeckt Papierhandtücher zum Beispiel in 1-lagig, 2-lagig oder 3-lagig und jeweils mit unterschiedlichen Blatt-Zahlen. Genau wie beim Toilettenpapier bestimmt die Zahl der Lagen mit, ob die Papierhandtücher weich sind. Durch die Prägung ergeben sich zum Beispiel bei Papierhandtüchern in 2-lagig viele kleine Luftkammern, die einerseits die Feuchtigkeit besser aufnehmen und andererseits nachgiebige Weichheit schenken. Das Material für die Papierhandtücher ist durchaus verschieden. Wie überall im Hygienepapier-Bereich findet man Recyclingprodukte ebenso wie solche aus frischem Zellstoff. Dabei sind den Ansprüchen an Weichheit und Saugfähigkeit fast keine Grenzen gesetzt. Eine große Bandbreite an Qualitäten und Darreichungsformen stellt jeden vor die Qual der Wahl. Üblicherweise kennt man die Papierhandtücher ja als gefaltete Blätter in einem Metallkasten. Doch gibt es für die Papierhandtücher inzwischen eine Vielzahl von Möglichkeiten. Es lassen sich allein vier bis fünf verschiedene Falzformen unterscheiden, mit denen die Papierhandtücher gestapelt werden. Wichtig ist ja immer, dass das nächste Blatt gleich zur Entnahme bereit steht. Mit manchen Falzarten entfaltet sich das Papierhandtuch sogar gleich. Man kann Papierhandtücher aber auch von einer Rolle entnehmen. Für die verschiedenen Zwecke gibt es die Papierhandtücher in verschiedenen Farben.

Die Verwendung der Papierhandtücher

Das ist wirklich denkbar einfach und praktisch jeder kennt es aus den vielerorts aufgestellten Papierhandtuch-Spendern. Man zieht ein Blatt heraus, entfaltet es und trocknet sich die Hände ab. Nur in seltenen Fällen wird man ein zweites Blatt benötigen. Danach wirft man das Papier in den bereitgestellten Korb. Dieser Korb sollte Öffnungen enthalten oder aus einem Metallgeflecht bestehen, damit das Papier trocknen kann. Machen Sie dabei bitte einen Unterschied zwischen stark verschmutztem Papier und dem einfach nur feuchten Handtuchpapier. Denn das einfach feuchte Papier kann in das Altpapier entsorgt werden und ist dann mit einer Zugabe an frischem Zellstoff gut wiederzuverwerten. Es lohnt sich schon, sich die die unterschiedlichen Qualitäten und Darreichungsformen genauer anzuschauen. Gerade im Bereich der Papierhandtücher sollte man sorgfältig zu wählen, denn man kann sie für allerhand Einsätze hernehmen. Papierhandtücher sind äußerst variabel in der Anwendung - sie können als Kosmetiktuch, als Küchenrolle oder auch einfach als normales Papiertaschentuch benutzt werden. Wenn etwas auf den Boden fällt, kann ein Papierhandtuch eine schnelle Reinigung ermöglichen. Man kann ebenso den Spiegel damit putzen wie schnell über die Badewanne wischen. Selbst als Servietten-Ersatz machen sie sich nützlich.

Papierhandtücher – auch im Privathaushalt

Aus all diesen Gründen gehen immer mehr Familien dazu über, auch im Privathaushalt die Papierhandtücher in 1-lagig oder 2-lagig zu nutzen. In der besseren Qualität in hochweiß und mit mehreren Lagen überzeugen die Papierhandtücher ähnlich wie ein weiches und reißfestes Toilettenpapier. Noch sind die Papierhandtücher für den Single-Haushalt oder auch die Wohnung zu zweit eher selten. Aber sobald einmal Kinder im Haus sind, machen die Papierhandtücher wirklich Sinn.

Papierhandtücher für Keller oder Werkstatt

Im Keller oder in der Werkstatt kann es schon einmal etwas rauer und schmutziger hergehen. Da Sie die Papierhandtücher für viele Zwecke nutzen können, haben Sie mit den Handtüchern aus dem Spender auch immer gleich ein Wischtuch für groben und feinen Schmutz zur Hand. Natürlich können Sie damit auch putzen oder polieren. Für diese Zwecke eignen sich dann die Papierhandtücher aus Krepp oder aus Recyclingpapier. Falls Sie jedoch eine Hobbywerkstatt betreiben und die Garage oder gar den Stall beim Wohnhaus haben, werden Sie sich dann eher für echtes Putzpapier bzw. Industriepapier entscheiden.

Wenn Sie weitere Informationen über Papierhandtücher, Taschentücher oder das Toilettenpapier wünschen, melden Sie sich doch einfach bei uns. Wir sind gerne für Sie da und beantworten alle Ihre Fragen.