Tücher und Schwämme
1 von 2
Grubentuch Grubentuch
Artikel-Nr.: 1450A
Abmessung: 50 x 90 cm
Material: 100% Baumwolle
ab 5,60 € *
5 Stück (1,12 € / 1 Stück)
Mikrofasertuch, blau, 40x40cm Mikrofasertuch, blau, 40x40cm
Artikel-Nr.: 961A
Abmessung: 40 x 40 cm
Material: 80% Polyester, 20% Polyamid
ab 20,00 € *
20 Stück (1,00 € / 1 Stück)
Mikrofaser Wischmopp, weiß, 40cm Mikrofaser Wischmopp, weiß, 40cm
Artikel-Nr.: 1200A
Abmessung: 40 cm
ab 2,32 € *
1 Stück
Mikrofaser Wischmopp mit Borsten, weiß-grau, 40cm Mikrofaser Wischmopp mit Borsten, weiß-grau, 40cm
Artikel-Nr.: 1201A
Abmessung: 40 cm
Material: 90% Polyester, 10% Nylon
ab 2,52 € *
1 Stück
Mikrofaser Wischmopp, weiß, 50cm Mikrofaser Wischmopp, weiß, 50cm
Artikel-Nr.: 1210A
Abmessung: 50 cm
Material: 100% Polyester
ab 2,60 € *
1 Stück
Mikrofaser Wischmopp mit Borsten, weiß-grau, 50cm Mikrofaser Wischmopp mit Borsten, weiß-grau, 50cm
Artikel-Nr.: 1211A
Abmessung: 50 cm
Material: 90% Polyester, 10% Nylon
ab 2,70 € *
1 Stück
Baumwoll Wischmopp, weiß, 40cm Baumwoll Wischmopp, weiß, 40cm
Artikel-Nr.: 1220A
Abmessung: 40 cm
Material: 70% Baumwolle, 30% Polyester
ab 2,80 € *
1 Stück
Baumwoll Wischmopp, weiß, 50cm Baumwoll Wischmopp, weiß, 50cm
Artikel-Nr.: 1230A
Abmessung: 50 cm
Material: 70% Baumwolle, 30% Polyester
ab 3,00 € *
1 Stück
Geschirrtuch Geschirrtuch
Artikel-Nr.: 1400A
Abmessung: 50 x 70 cm
Material: 100% Baumwolle
ab 5,70 € *
10 Stück (0,57 € / 1 Stück)
Griffschwamm Griffschwamm
Artikel-Nr.: 647
Abmessung: 15 x 7,5 x 4,5 cm
ab 3,30 € *
10 Stück (0,33 € / 1 Stück)
Schwamm-Spültuch Schwamm-Spültuch
Artikel-Nr.: 648
Abmessung: 18 x 20 cm
ab 1,20 € *
5 Stück (0,24 € / 1 Stück)
Scheuertuch Scheuertuch
Artikel-Nr.: 650
Abmessung: 50 x 70 cm
ab 0,95 € *
1 Stück
1 von 2
Topseller
Grubentuch Grubentuch
Artikel-Nr.: 1450A
Abmessung: 50 x 90 cm
Material: 100% Baumwolle
5,60 €
5 Stück (1,12 € / 1 Stück)
Mikrofasertuch, blau, 40x40cm Mikrofasertuch, blau, 40x40cm
Artikel-Nr.: 961A
Abmessung: 40 x 40 cm
Material: 80% Polyester, 20% Polyamid
20,00 €
20 Stück (1,00 € / 1 Stück)
Mikrofaser Wischmopp, weiß, 40cm Mikrofaser Wischmopp, weiß, 40cm
Artikel-Nr.: 1200A
Abmessung: 40 cm
2,32 €
1 Stück
Mikrofaser Wischmopp mit Borsten, weiß-grau, 40cm Mikrofaser Wischmopp mit Borsten, weiß-grau, 40cm
Artikel-Nr.: 1201A
Abmessung: 40 cm
Material: 90% Polyester, 10% Nylon
2,52 €
1 Stück
Mikrofaser Wischmopp, weiß, 50cm Mikrofaser Wischmopp, weiß, 50cm
Artikel-Nr.: 1210A
Abmessung: 50 cm
Material: 100% Polyester
2,60 €
1 Stück
Mikrofaser Wischmopp mit Borsten, weiß-grau, 50cm Mikrofaser Wischmopp mit Borsten, weiß-grau, 50cm
Artikel-Nr.: 1211A
Abmessung: 50 cm
Material: 90% Polyester, 10% Nylon
2,70 €
1 Stück
Baumwoll Wischmopp, weiß, 40cm Baumwoll Wischmopp, weiß, 40cm
Artikel-Nr.: 1220A
Abmessung: 40 cm
Material: 70% Baumwolle, 30% Polyester
2,80 €
1 Stück
Baumwoll Wischmopp, weiß, 50cm Baumwoll Wischmopp, weiß, 50cm
Artikel-Nr.: 1230A
Abmessung: 50 cm
Material: 70% Baumwolle, 30% Polyester
3,00 €
1 Stück
Zuletzt angesehen

Was für Tücher und Schwämme nutzen Sie im Haushalt?

In jedem Haushalt werden sie gebraucht: Geschirrtücher, Spültücher und Schwämme. Wischmops, Grubentücher und die guten Mikrofaser-Tücher, was verwenden Sie denn am liebsten? Oder haben Sie einfach das Sortiment Ihrer Eltern übernommen? Viele der modernen Putzmittel, Tücher und Schwämme bringen bessere Ergebnisse mit weniger Mühe. Informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen.

Welche Tücher und Schwämme empfehlen Sie denn für den Haushalt?

In der Rubrik Tücher und Schwämme haben wir alles aufgelistet, was Sie für die Reinigung und das Putzen benötigen könnten. So praktisch und einfach die Küchenrolle und die Papierhandtücher für die Reinigung auch sein mögen, aber zum richtigen Putzen und Wischen braucht man eben Stoff. Aber es sollte schon ein moderner und qualitativ hochwertiger Stoff sein. Der Stoff für Putzlappen und Spültücher muss haltbar sein und sich im Idealfall auch mehrmals waschen lassen, wenn er viel Schmutz aufgenommen hat. Lappen und Tücher für den Boden, die Oberflächen Ihrer Küchenzeile bis hin zu den Töpfen und den Gläsern, manche halten eine ganze Palette an Artikeln und Produkten für die Reinigung bereit. Andere schwören auf die Mikrofaser Tücher und lassen nichts anderes in den Haushalt. Probieren Sie es einfach aus. Allerdings empfehlen sich immer Produkte und Methoden, die auch die Profis verwenden, denn die haben weder Geld noch Zeit zu verschenken.

Wischmops erleichtern die Arbeit

Viele Hausfrauen und Hausmänner machen es schon lange den Profis nach. Sie wischen Ihre Fußböden mit Wischmops. Dazu gibt es ja diese praktischen Wischmop-Halter, die den Austausch schmutziger Mopps erleichtern. Sie feuchten den Wischmop an, legen ihn auf den Boden und schieben die Endseiten aufgeklappten Wischmop-Halter in die beiden Laschen des Wischmops hinein. Mit einem kleinen Tritt ist der Halter geschlossen, und Sie können wieder eine Fläche Fußboden wischen. Wenn der Wischmop zu trocken oder schmutzig wird, öffnen Sie einfach den Halter, ziehen den Wischmop ab und spülen ihn kurz im Eimer durch. Das geht schnell und reinigt Ihren Fußboden gründlich und sauber. Nur beim Material für den Wischmop scheiden sich die Geister. Viele Menschen entscheiden sich nach wie vor für die Baumwolle. Andere sprechen sich grundsätzlich für die Mikrofaser aus. Beide Materialien haben ihre Vorteile und Eigenarten. Der Wischmop aus Baumwolle hat die längeren Schlingen und Zotteln und kommt vor allem trocken beim Staubwischen gut in alle Ecken. Der Wischmop aus Mikrofaser braucht nicht so viel Feuchtigkeit und nimmt für seine geringe Materialstärke ungeheuer viel Schmutz auf (Mehr zum Material Mikrofaser weiter unten). Vielleicht sollten Sie einfach beide probieren, um sich selbst ein Bild zu machen. Besitzer von empfindlichen Parkettböden berichten, dass der Baumwoll-Wischmop sich hier besonders gut für das schnelle Drüberwischen im trockenen Zustand eignet, während der Mikrofaser-Wischmop auch nebelfeucht sehr gut reinigt. Gerade der Parkettboden und Holzböden generell sollten ja nicht zu nass werden. Achten Sie bei Wischmops auf die verschiedenen Größen, je nachdem, ob Ihre Halter 40cm oder 50cm Länge haben. Von den Profis lässt sich ein wichtiger Trick lernen. Wenn Sie einen Unterschied in der Reinigung zum Beispiel zwischen Wohnzimmer, Küche und Badezimmer machen, sollten Sie auch verschiedene Wischmops benutzen. Professionelle Wischmops haben daher Farbstreifen auf der Unterseite. Sie finden dort vier Farben. Geben Sie jedem der Räume eine Farbe und schneiden Sie die überflüssigen Farbstreifen einfach ab. Jetzt können Sie die Wischmops aus dem Schrank oder der Kammer nicht mehr verwechseln.Bei Mikrofaser-Wischmops werden auch verschiedenartig produzierte Oberflächen eingesetzt. So gibt es feine Mikrofaser-Wischmops ganz in Weiß oder zum Beispiel grau-weiße Mikrofaser-Wischmops mit Borsten für den gröberen Schmutz. Wichtig ist bei den Mikrofaser- und bei den Baumwoll-Wischmops jedenfalls die regelmäßige Wäsche. Ein extra Spülgang vor dem eigentlichen Waschprogramm entfernt zugesetzte Reinigungsmittel. 60 Grad sorgt für wirkliche Sauberkeit und der Verzicht auf den Trockner hält die Flusen frischer. Baumwolle und Mikrofaser gehören nicht in die gleiche Wäsche.

Das gute alte Scheuertuch

Sie folgen lieber der guten alten Tradition und wischen Ihren Boden mit dem Schrubber und dem Scheuertuch? Das Scheuertuch ist unter vielen Namen bekannt. Während man im Norden vom Feudel spricht, kennt man das Scheuertuch im Süden unter der Bezeichnung Lumpen. Das hört sich zwar wenig schmeichelhaft an, bezieht sich aber vermutlich auf den alten Reststoff, aus dem die Scheuertücher früher bestanden. Moderne Scheuertücher sehen zwar wie die Klassiker aus, bestehen aber aus bestem Nadelvlies. Dieser Stoff ist sehr widerstandsfähig und nimmt erstaunlich viel Schmutz auf. Natürlich können Sie das Scheuertuch auch waschen. Das klassische Scheuertuch ist meist 50 cm x 70 cm groß und lässt sich prima über den Schrubber wickeln.

Schwamm-Spültücher

Für die letzte Generation waren die Schwamm-Spültücher noch etwas Neues, inzwischen haben sich diese Artikel längst zum beliebtesten Klassiker unter allen Spüllappen und Wischlappen gemausert. Die Schwamm-Spültücher kommen immer im 5er Pack, denn von Ihnen kann man nie genug haben. Sie verbinden einfach die Eigenschaften der Schwämme und der Spüllappen. Einerseits reinigen sie gut, mit ihnen kann man auch hartnäckigen Schmutz angreifen. Andererseits können Sie aber auch einiges an Feuchtigkeit aufnehmen, so dass sie sich auch für das Trockenwischen der Küchenzeilen eignen. Das Material ist weich, weil es über tausende kleine Poren verfügt, die sich alle mit Feuchtigkeit aufsaugen können. Hängen Sie Ihre Schwamm-Spültücher nach dem Gebrauch gut zum Trocknen auf, dann haben mögliche Keime keine Chance sich auszubreiten. Viele hängen ihr Schwamm-Spültuch einfach über den Schwenkarm an der Spüle. Andere bohren ein kleines Loch in eine Ecke und hängen die Schwamm-Spültücher einfach an die praktischen kleinen Klebehaken für die Küche. Das geht beides wunderbar.

Der Griffschwamm oder Küchenschwamm

Neben dem Schwammtuch findet sich der Griffschwamm in jeder Küche. Mit was soll man denn sonst die Pfannen und Töpfe reinigen, wenn sie angetrocknete oder gar eingebrannte Essensreste enthalten? Logischerweise haben die Griffschwämme oder Küchenschwämme zwei Seiten. Die dunkle Seite der Schwämme ist die raue Seite, mit der man auch den gröbsten Schmutz lösen kann. Die gelbe Seite der Schwämme ist dagegen richtig soft, und man kann mit ihr auch auf die empfindlichen Oberflächen gehen. Nur verwechseln sollten Sie die Seiten der Schwämme nicht. Wer zum Beispiel den Edelstahl vom Herd schon einmal mit der rauen Seite gebürstet hat, weiß, was wir meinen. Da entstehen richtige kleine Kratzer, so stabil ist der Küchenschwamm auf dieser Seite. Benutzen Sie daher die raue Seite der Schwämme auch nicht für die beschichteten Pfannen. Für sie reicht immer die weichere Seite, denn der Schmutz haftet nicht sehr fest an der Beschichtung. Denken Sie daran, Ihre Küchenschwämme häufiger zu wechseln, da sie bei aller Reinigungskraft in den durchgängigen Poren leider auch ungeheuer viel Platz für Keime bieten. Selbst eine gründliche Wäsche kann die Keime nicht zuverlässig beseitigen. Wir empfehlen einen wöchentlichen Wechsel der Schwämme.

Geschirrtücher und Grubentücher

Dutzendweise sind sie in jedem Haushalt vorhanden. Von den Geschirrtüchern und Grubentüchern kann man einfach nicht genug haben. Ein Geschirrtuch wischt einfach alles trocken, von den feinen Weingläsern bis zur Küchenzeile. Dabei eignen sich die dunkleren Grubentücher besser für die Töpfe und Pfannen, da sie nicht so schmutzempfindlich sind. Auch ist das Material etwas stärker. Sie werden daher häufig auch als Topflappen benutzt. Der Name Grubentuch ist übrigens sehr alt. Tücher mit dieser Färbung und mit diesem klassischen Muster wurden einst von den Bergwerksarbeitern benutzt, wenn sie „in die Grube“ einfuhren. Sie wickelten ihr Mittagsbrot darin ein, um es vor Staub und Dreck zu schützen. Die feineren und dünnen Geschirrtücher dagegen eignen sich besser, um zum Beispiel Ihre Gläser zu polieren. Leider werden sie natürlich auch schnell nass und nehmen dabei allen Restschmutz auf. Zwar hängt man das Geschirrtuch häufig zum Trocknen über den Herdgriff, aber für einen typischen Tag im Haushalt reicht ein Geschirrtuch meist nicht aus. Also hat man gleich zwei oder drei Geschirrtücher in Benutzung, und am Abend gehen sie Stück für Stück in die Wäsche. Das Geschirrtuch besteht zu 80% aus Baumwolle und 20% aus Polyester. Das macht so ein Geschirrtuch trotz des dünnen Materials saugfähig und haltbar. Die Grubentücher bestehen Stück für Stück zur Gänze aus stabiler Baumwolle, sind etwas dicker und vertragen viele Wäschen.

Mikrofaser-Tücher

Das Material für das Mikrofaser-Tuch ist einfach sensationell. Die Mikrofaser für jedes Stück Mikrofaser-Tuch besteht aus Zigtausenden winziger Fasern, die miteinander vliesartig verwoben sind. Dadurch bilden sich unendlich viele kleine Kapillaren, also winzige Zwischenräume, die sagenhafte Mengen an Staub und Schmutz anziehen. Daher ist das Mikrofaser-Tuch unschlagbar, wenn es um das Staubwischen oder die generelle Reinigung geht. Feuchten Sie dabei die Mikrofaser-Tücher höchstens ein ganz wenig an, denn je mehr Wasser in den Kapillaren steckt, desto weniger Schmutzpartikel kann so ein Tuch im Kontakt mit dem Schmutz aufnehmen. Die Mikrofaser lässt sich sehr gut bei 60 Grad waschen und erhält im Trockner bei niedriger Temperatur ihre feine Flauschigkeit. Mikrofaser-Tücher gibt es auch mit einer Waffelstruktur auf der Oberfläche, mit der Sie gröberen Schmutz beseitigen können. Das Poliertuch dagegen ist sehr viel feiner. Machen Sie es wie die Profis und besorgen Sie sich Ihre Mikrofaser-Tücher für den Haushalt in verschiedenen Farben. So können Sie jedes Stück für die Reinigung von Bad, WC, Küche, Wohnzimmer und auch für die Auto-Politur gut auseinanderhalten. Übrigens haben sich die Mikrofaser-Tücher auch bei den Profi-Fensterputzern durchgesetzt.

Alle Informationen über die Hygiene

Falls Sie mehr Informationen benötigen, nehmen Sie doch bitte einfach Kontakt mit uns auf. Wir halten alle Informationen über Inhaltsstoffe, Herstellung und Anwendung für Sie auf Abruf bereit. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.