Faschingsparty – und der Tag danach

Auch wenn dieses Jahr die Faschingstage sehr früh sind, feiern wir gerne ausgelassen mit unserer Familie, Freunden, Nachbarn und Bekannten mit einer fröhlichen und ausgelassenen Party. Es werden Kostüme kreiert, die Wohnung wird zum Partyraum und eine Vielzahl von Menschen feiert ausgelassen die „Närrische Zeit“.

Am Morgen danach kommt dann oft das böse Erwachen und neben einem eventuellen Kater wartet auch noch das Chaos der Feier auf die Hausherren. Unmengen an Geschirr, halbleere Gläser, Teller mit eingetrockneten Essensresten und im schlimmsten Fall Flecken im Teppich oder auf den Möbeln. Doch wie verwandelt man die Wohnung nun am schnellsten wieder in den Ausgangszustand?

Tipps zum Saubermachen

Ein erster Tipp ist, sofort nach Ende der Party anfangen aufzuräumen. Gläser ausleeren, Essensreste entfernen und Geschirr einweichen lassen oder sogar schon den Geschirrspüler befüllen, verringert den Aufwand am nächsten Morgen.

Um zerbrochenem Geschirr vorzubeugen, kann auch ganz auf Einweg-Geschirr oder Mehrweg-Geschirr aus Kunststoff gesetzt werden. Einweg-Geschirr spart dann auch gleich den Abwasch und kann zur Wiederverwertung entsorgt werden.

faschingspartyToilette und Waschbecken sollte man natürlich besondere Aufmerksamkeit widmen, da das Badezimmer bei einer Party extrem oft und von vielen verschiedenen Personen genutzt wird. Am besten auch schon vorher vorsorgen und zusätzliche Handtücher oder Desinfektionstücher bereit stellen.

Alkoholflecken entfernen

Besonders ärgerlich sind Alkoholflecken auf dem Teppich oder auf Möbeln. Damit Sie diese Erinnerungen an die letzte Feier nicht für immer behalten, haben wir einige Tipps für Sie gesammelt.

Die häufigsten und hartnäckigsten Flecken sind oft Rotweinflecken. Hier hilft eine ordentliche Portion Salz, einfach die Stelle großzügig bestreuen und mit heißem Wasser auswaschen. Das Salz nimmt den Rotwein auf und lässt den Fleck verschwinden. Ein Geheimtipp ist auch Fenster- bzw. Glasreiniger, damit die Stelle einsprühen, einwirken lassen und auswaschen.

Auf einer Ledercouch sollten Flecken am besten sofort mit einem trockenen Tuch abgetupft werden.  Eingezogene Flüssigkeit dann mit möglichst viel Wasser verdünnen und mit einem saugfähigen Mikrofasertuch abtupfen. Nach dem Trocknen ist es empfehlenswert die Couch neu zu imprägnieren.
Generell ist es wichtig, den Reiniger zuerst an einer Stelle zu testen, die kaum sichtbar ist, da viele Mittel die Farbe der Oberfläche angreifen können.

Soßenreste und Fettflecken

Hier können sie zu einem altbewährten Reinigungsmittel greifen und Gallseife benutzen. Den Fleck mit Gallseife einreiben, Wasser zum Verflüssigen darauf geben und nach einer angemessenen Einwirkzeit den Fleck mit einem Mikrofasertuch abtupfen. Hier sollte man nicht reiben, da sich die Schmutzpartikel ansonsten nur verteilen. Ein Mikrofasertuch kann durch seine Schlingwebung und das besondere Material sehr saugfähig Flüssigkeiten aufnehmen und entfernt diese schnell und zuverlässig.

Und wenn alles geschafft ist, kann die Vorbereitung für die nächste Party beginnen.